PLT #25 – Mit 4 Strategien zu 1,5 Millionen Jahresumsatz + Letzte Chance zur Anmeldung bei der FBA Seller Konferenz

Hi zusammen, Hannes wieder am Start!

Heute möchte ich dir gerne zeigen, wie ich von 300.000€ auf 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz mit Amazon FBA kommen werde. Dafür habe ich 4 geniale Strategien mit im Gepäck, die auch dir dabei helfen, dein FBA-Business auf ein neues Level zu heben bzw. von Anfang an vieles richtig zu machen.

Gelernt habe ich die neuen Strategien unter anderem in den Interviews für die FBA Seller Konferenz.

Wichtig: Du kannst noch genau bis zum 15.02.18 ein Ticket erwerben, danach werden die Interviews nie wieder zu sehen sein. Du verpasst dadurch geheime Amazon FBA-Strategien, die dich von Beginn an dabei unterstützen, ein hochprofitables Amazon-Unternehmen aufzubauen. Investiere in dich und deine Bildung und nutze diese Chance, bevor es zu spät ist (hier klicken)!

Neben der Änderung unserer Strategie und meiner neuen Zielsetzung, möchte ich euch außerdem vorstellen, wie ich mit meiner neuen Firma einen enorm großen Liquiditätsvorteil bekomme und wie du das auch kannst. Außerdem gebe ich dir am Ende meines Artikels noch wertvolle Learnings von Fehlern mit auf den Weg, sodass ihr diese nicht auch macht.

Gliederung:

  1. Mit 4 neuen Strategien von 300.000€ auf 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz
    1. Teamaufbau – Neuer CEO und Ausländische Freelancer
    2. Fremdkapital – Der Schlüssel zum schnellen Wachstum?
    3. Neue Produktstrategie I – Statt klein und leicht, möglichst komplex
    4. Neue Produktstrategie 2 – Dominiere deine Nische
  2. Liquiditätsvorteil durch die neue Firma in Estland
  3. Zwei große Patzer und was ihr daraus lernen könnt

Mit 4 neuen Strategien von 300.000€ zu 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz

Zur Überschrift eine kurze Erläuterung. Letztes Jahr genau um diese Zeit hatte ich mir das Ziel gesetzt 300.000€ Jahresumsatz mit meinem Amazon FBA Unternehmen zu erreichen. Tatsächlich sind wir jedoch ganz knapp daruntergeblieben. Aus meiner Sicht lag das daran, dass das Ziel zu klein war und wir uns nicht mehr richtig angestrengt haben, nachdem fast klar war, dass wir das Ziel erreichen (Was wir ja dann doch nicht hatten 😉).

Dieses Jahr setzen wir uns ein sehr hohes, aber nicht unrealistisches Ziel von 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz. Und ihr glaubt nicht, was das in meinem Kopf verändert hat. Plötzlich sind mir unglaublich viele Ideen gekommen und ich habe wirklich darüber nachgedacht, wie wir dieses Ziel 2018 erreichen. Und mit den nächsten 4 großen Änderungen werden wir es garantiert erreichen. Vielleicht hast du ja auch ein zu niedrig gesetztes Ziel?

Teamaufbau – Neuer CEO und Ausländische Freelancer

Vor kurzem habe ich Thomas eingestellt, welcher die Rolle des CEOs in der Firma übernimmt. Er erledigt das ganze Tagesgeschäft und prüft, ob alles läuft. Ebenso managt er den Teamaufbau mit ausländischen Freelancern. Dieses System ist ebenfalls richtig genial.

Denn du automatisierst dadurch Prozesse für sehr wenig Geld. Somit hast du den Kopf frei und kannst an deinem Unternehmen arbeiten und nicht in deinem Unternehmen. Mehr zum Teamaufbau mit den Freelancern findest du in meinem Vorletzten Artikel PLT #23 – Automatisiert Amazon FBA Produkte sourcen.

Diese Freelancer-Teams möchten wir zum einen auf den Philippinen und zum anderen in China aufbauen. Gerade China ist sehr wichtig, da wir dort besser und schneller Produkte sourcen können. Ganz wichtig ist mir hierbei auch, dass wir die Ergebnisse messen und richtig analysieren. Du kannst schließlich nur durch Messen der Ergebnisse herausfinden, ob und wie produktiv und erfolgreich du bist.

Eine große Inspiration zum neuen Teamaufbau hat mir Dennis Bichert gegeben, der das schon seit mehreren Jahren so umsetzt. Schaut auf jeden Fall mal auf seiner Website vorbei: https://dennisbichert.de/.

Fremdkapital – Der Schlüssel zum schnellen Wachstum?

Früher dachte ich immer, dass ich mein Unternehmen mit den eigenen Gewinnen aufbauen muss. Ich kann mir vorstellen, dass so die meisten denken. Doch gerade Fremdkapital bringt so viele Chancen. Mein oder auch dein Unternehmen kann dadurch deutlich schneller wachsen.

In Zukunft haben wir festgelegt, dass 1 Produkt pro Woche fertiggestellt werden soll (inklusive Sample Bestellung). Schlussendlich setzen wir dann 2-3 Produkte im Monat online. Wer jetzt denkt, dass es einfach wird: Nein, garantiert wird es nicht einfach! Aber wenn die Prozesse erst einmal aufgesetzt sind, fängt es an, richtig Spaß zu machen.

Für das Fremdkapital haben wir im Moment den Service von Amacash im Blick. Wir vergleichen jedoch noch mit anderen Anbietern und Möglichkeiten.

Neue Produktstrategie I – Statt klein und leicht, möglichst komplex

Die bisherigen Auswahlkriterien für Amazon Produkte waren leicht, klein und unkompliziert. Das war garantiert gut zum Starten, da wenig finanzielle Mittel gebraucht wurden. Doch jetzt liegt der Fokus genau auf dem Gegenteil. Und zwar auf sehr komplexen Produkten.

Du fragst dich was das bringt? Die Konkurrenz ist deutlich kleiner und wir fokussieren uns möglichst lange auf die Produktentwicklung. So haben wir garantiert das beste Produkt auf dem Markt, welches sehr schwer „nachzumachen“ ist.

Möglichst komplex geht gleichzeitig auch mit einem hohen Preis daher. Die neuen Produkte werden vermutlich bei einem Verkaufspreis von ca. 40 – 50€ auf Amazon liegen.

Der Hammer dabei: Wir haben eine Strategie herausgefunden wie wir mit Facebook Ads ein Produkt in dieser Preiskategorie ohne Verlust launchen. Mit den bisherigen Strategien kommt dabei anfangs ein Verlust von ungefähr 20€ pro Produkt zustande.

Wenn du auch Produkte ohne zusätzliche bzw. extrem geringe Kosten launchen möchtest, dann kann ich dir die FBA Seller Konferenz nur wärmstens empfehlen. Dort zeigt Marvin Flenche von Unet-Marketing (von ihm habe ich diese Strategie gelernt) in seinem detaillierten Vortrag, wie auch du diese besondere Werbeanzeige Schritt für Schritt umsetzen kannst. Nicht vergessen: Die Konferenz wird am 15.02.2018 für immer geschlossen sein. Also zuschlagen 😉!

Neue Produktstrategie 2 – Dominiere deine Nische

Diesen Trick habe ich von Fernando Cruz gelernt, einem Multi-Millionen Seller aus den USA. Wirf in eine bestimmte Produktnische ein Produkt hinein und teste das Ganze. Läuft das Produkt sehr gut, dann musst du möglichst viele Produktvarianten “hinterherschießen”.

Das tust du nicht, um mehr Gewinne einzufahren, sondern um deine Konkurrenz abzuschrecken und somit die Nische vollkommen zu dominieren, bevor überhaupt Konkurrenten reinkommen. Die Strategie finde ich einfach nur genial! Der Aufwand ist nicht viel größer, weil du meistens den selben Hersteller für die anderen Varianten nutzen kannst.

Liquiditätsvorteil durch die neue Firma in Estland

Wenn ihr mich schon länger verfolgt, dann habt ihr sicher mitbekommen, dass ich eine neue Firma in Estland gegründet habe. Der große Vorteil dabei ist, dass das Geld erst versteuert wird, wenn es privat ausgezahlt wird. Vorher nicht! Dadurch habe ich einen enormen Liquiditätsvorteil gegenüber meiner Konkurrenz. 

Falls Ihr auch diesen Liquiditätsvorteil wollt, dann schaut mal bei Sebastian Kühn und Bastian Barami vorbei. Dort findet ihr alle Infos. Meine Erfahrungen zur Firma in Estland teile ich euch natürlich weiterhin mit. Dazu am besten einfach meinen Newsletter abonnieren, um über jeden neuen Artikel informiert zu werden 😊.

Verliere nicht den Anschluss!

Verpasse ab sofort keine geheimen Amazon-Updates mehr, die essentiell für deinen Erfolg sind!
Ich respektiere deine Privatsphäre und versende keinen Spam

Zwei große Patzer und was ich und ihr daraus lernen könnt

Ich bin der Persönlichkeitstyp, der loslegt und schaut, was ein Projekt so bringt. Und genau das ist mir beziehungsweise auch Josef, der alles ausbaden musste, zum Verhängnis geworden.

Kurz nach der Canton Messe in China hatte ich gleich euphorisch Produkte bestellt, welche Zertifikate benötigten. Das war mir auch bewusst, aber mein Gedanke war: “Hauptsache erstmal bestellen, denn dann sind wir commited, alles weitere schnellstmöglich zu organisieren.”

Das Problem war nun, dass ich schon bestellt hatte. Dadurch zeigte sich der Hersteller mit der Besorgung der Zertifikate nicht mehr sehr kooperativ. Schlussendlich habe ich daraus gelernt, dass man zwar alles möglichst lean und simpel aufbauen sollte, aber ebenfalls ein gutes Fundament legt und Probleme so von Beginn an verhindert. 

Der zweite Patzer hat noch mit der alten Lagerbestandsplanung zu tun. Vor kurzem wurden sehr viele Bewertungen auf Amazon gelöscht. Wir selbst haben bei unseren Produkten hauptsächlich organische Bewertungen.

Die Konkurrenz hingegen ist plötzlich auf eine Durchschnittsbewertung von nur 3 – 4 Sternen gesunken. Somit sind die Conversion Rates der Konkurrenten gesunken und unsere CR dementsprechend besser geworden. Wir haben dadurch einen Kaufzuwachs von 100% verzeichnen können.

Natürlich haben wir gleich nachbestellt. Die Fracht mit 4000 Einheiten haben wir jedoch aufs Schiff gelegt und sind durch die lange Lieferzeit wahrscheinlich 3 Wochen out of Stock. Wir haben einfach die alte Lagerbestandsplanung für die Nachbestellung genutzt, statt diese zunächst zu aktualisieren. Shit happens 😀 

Wie Ihr einen einmal gemachten Fehler vermeiden könnt: Schreibt euch eure Fehler auf und was ihr daraus gelernt habt. So macht ihr in den meisten Fällen den Fehler nicht zweimal. Wir haben sofort die neue Lagerbestandsplanung und -analyse aufgesetzt. Das passiert uns somit nicht nochmal.

Das wars dann auch schon wieder für den Monat Januar. Ich hoffe, du konntest einiges aus dem Artikel mitnehmen. Ich weiß, dass ich viel über die die FBA Seller Konferenz spreche, doch die ist echt eine Herzensangelegenheit. Und ich bin voll überzeugt, dass ihr dadurch euer FBA-Business auf ein völlig neues Level hebt, egal ob ihr am Anfang seid oder bereits 10.000€ im Monat umsetzt!

Besonders im Sourcing haben wir unglaublich viel Potenzial gefunden, wie du Kosten senken und schneller Produkte sourcen kannst. Auf der Konferenz-Seite erfährst du, welche Tipps z.B. Ralf Herrmann dazu auf Lager hat.

Schlagt noch bis zum 15.02. zu und kommentiert fleißig bei Fragen!

Euer Hannes

2 thoughts on “PLT #25 – Mit 4 Strategien zu 1,5 Millionen Jahresumsatz + Letzte Chance zur Anmeldung bei der FBA Seller Konferenz”

  1. Hi Hannes,

    ich bin selbst neu dabei und ich bin echt mega beeindruckt von deinem Fortschritt.

    Hast du echt 2016 mit deinem ersten Produkt angefangen (Bitte siehe mir nach wenn du das irgendwo schon erwähnt hast und ich es überlesen habe)? Hast du davor keine Erfahrungen mit Amazon gemacht? Auch wenn ist das natürlich ein riesige Leistung aber für einen Newbie wie mich klingt das alles zu verlockend 🙂

    Das man mit einem Produkt wie du es herausgebracht hast, so erfolgreich sein kann, hätte ich nieeee gedacht (Ich verrate es an der Stelle jetzt nicht- aber wie du weisst ist das auf einigen Blogs schon publik gemacht worden)

    Nochmal allergrößter Respekt – du inspirierst!

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.